Peter-Bruckmann-Schule Zukunft durch Berufliche Bildung   ...hier geht's zur Abteilung Pflege ...hier geht's zur Abteilung Gesundheit ...hier geht's zur Abteilung Nahrung ...hier geht's zur Abteilung Hauswirtschaft
      Home | Kontakt | Fotogalerie | Links | Impressum | Rechtliche Hinweise

Schulorganisation
   Schulleitung
   Sekretariat
   Förderverein
   Schulsozialarbeit /
   Beratungsangebote
 
   SMV
   Leitbild
   Schulentwicklung OES

Bildungsangebot
   Sonderberufsschule
   Berufsfachschule
   Berufsschule
   Fachschule
   Berufskolleg
   Berufliches Gymnasium
   Aktuelles & Projekte
   Praxissemester
   UNESCO-Projektschule

Service
   Anfahrt
   Infos
   Unterrichtszeiten
   Schulferien
   Blockpläne
   Prüfungstermine
   Downloads
   Archiv   

Peter Bruckmann

Unesco-Projektschule

OES Schulentwicklung

 
PBS ist UNESCO-Projektschule (UPS)


Download: Jahresschrift der UNESCO-Projektschulen in Baden-Württemberg 2016

Wofür steht UNESCO?

„Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.“

Dies ist die Leitidee der UNESCO. Sie steht in der Präambel ihrer Verfassung, die 37 Staaten am 16. November 1945 in London unterzeichnet haben.

Die UNESCO ist eine Organisation der Vereinten Nationen. Die Abkürzung bedeutet United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation. Sie beschäftigt sich mit

- Bildung,
- Wissenschaft,
- Kultur und
- Kommunikation.

Die UNESCO will durch internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Kultur, und Kommunikation zur Erhaltung des Friedens und der Sicherheit in der Welt beitragen.

UNESCO-Projektschule – Was ist das?

Das internationale Schulnetz der UNESCO, in dem die UNESCO-Projektschulen zusammenarbeiten, wurde 1953 unter dem Eindruck des zweiten Weltkriegs ins Leben gerufen. Es soll durch Friedenserziehung dazu beitragen, dass Kriege für die Lösung von Konflikten nicht mehr in Betracht kommen. Heute gehören weltweit etwa 8000 Schulen in fast allen Ländern der Erde zu diesem Netzwerk. In Deutschland sind es mittlerweile über 200 Schulen aller Schularten und inzwischen sogar eine Kindertagesstätte. Sie werden von Koordinatorinnen und Koordinatoren und vom Kultusministerium unterstützt. Schulen, die zum Schulnetz der UNESCO gehören, verpflichten sich, den Unterricht, schulische und außerschulische Projekte an den Ziele der UNESCO ausrichten.

Die Grundsätze der UNESCO-Projektschulen lauten

- Menschenrechte für alle verwirklichen,
- Anderssein der anderen akzeptieren,
- Umwelt schützen und bewahren,
- Nachhaltigkeit lernen,
- Armut und Elend bekämpfen.

Daraus ergeben sich folgende Schwerpunkte:

1. Schwerpunkt
Friedens- und Toleranzerziehung, Menschenrechtserziehung, Demokratieerziehung, Umgang mit Konflikten erlernen.

2. Schwerpunkt
Interkulturelles Lernen an den Schulen praktizieren, globales Lernen ins Zentrum rücken.
Zusammenarbeit mit der Kommune, mit anderen Schulen und Verbänden. Dadurch Respekt, Toleranz und Wertschätzung als Grundeinstellung entwickeln und danach handeln.

3. Schwerpunkt
Bildung für nachhaltige Entwicklung durch schulische Praxis und schulübergreifende Projekte fördern und verankern. Persönliche Mitverantwortung für Mensch und Umwelt erkennen.

4. Schwerpunkt:
Hilfe und Unterstützung für Schulen in Krisensituationen wie Krieg, Katastrophen und Elend; Partnerschaftsprojekte mit Ländern des Südens initiieren und unterstützen.

Unser Weg zur UNESCO-Projektschule

Die Peter-Bruckmann- Schule wurde 2007 zur interessierten UNESCO-Projektschule ernannt und damit in das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Baden-Württemberg aufgenommen. Seither können wir an allen Aktivitäten, die in Baden-Württemberg stattfinden, teilnehmen. Dazu gehören z. B. Regionaltreffen und Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, Schülercamps, Veranstaltungen anderer UNESCO-Projektschulen, internationale Projekttage.

Im Oktober 2009 wurden wir als mitarbeitende UNESCO-Projektschule in das bundesweite Netz aufgenommen.

Seit Oktober 2013 werden wir voraussichtlich zur anerkannten UNESCO-Projektschule ernannt und somit in das weltweite Schulnetz aufgenommen.

Diese gestufte Mitgliedschaft gibt der Schule die Möglichkeit, schrittweise das Netzwerk kennenzulernen. Sie hat zudem Zeit zu prüfen, ob alle Gremien der Schule und damit die gesamte Schulgemeinde hinter den Zielen und den Aufgaben stehen, zu denen sie sich bei einer Aufnahme ins Schulnetz verpflichtet hat.

Die Peter-Bruckmann-Schule als UNESCO-Projektschule

Höhepunkte im Jahr 2012 waren:

1. Die Durchführung von Workshops im Rahmen des Internationalen Projekttages "Hinterm Tellerrand geht´s weiter - weltbewusst essen und leben" z. B.

- „Leb Dich glücklich“ – Hinterm Tellerrand geht´s weiter..., Ernährung, Bewegung, Beziehung und Work-Life-Balance, Fachschule für Altenpflege,

- „Essen rund um die Welt“, Kooperation zweijährige Berufsfachschule für Gastronomie, Peter-Bruckmann-Schule und der „AG Glück“, Gustav-von-Schmoller Schule Heilbronn,

- „Bratwürste einmal anders“ – Ein Hauch von Südamerika, Auszubildende im Fleischerhandwerk,

- „Was hat Nachhaltigkeit mit meinem Leben zu tun?“, Zweijährige Berufsfachschule für Gastronomie.

2. Im Rahmen eines Schüleraustausches fand ein „Peace Camp“ zwischen Schüler/innen aus Talitah Kumi/Jerusalem und Schüler/innen der Fachschule für Altenpflege statt.

3. Erstellung eines Verpflegungskonzepts für die Kindertagesstätte Kinderbunt Heilbronn, Fachschule für Hauswirtschafter/innen.

4. Fachtag „Kultursensible Altenpflege“, Rücksicht auf andere, Fachschule für Altenpflege


 
  © AK Website Peter-Bruckmann-Schule 08.11.2016