Peter-Bruckmann-Schule Zukunft durch Berufliche Bildung   ...hier geht's zur Abteilung Pflege ...hier geht's zur Abteilung Gesundheit ...hier geht's zur Abteilung Nahrung ...hier geht's zur Abteilung Hauswirtschaft
      Home | Kontakt | Fotogalerie | Links | Impressum | Rechtliche Hinweise

Schulorganisation
   Schulleitung
   Sekretariat
   Förderverein
   Schulsozialarbeit /
   Beratungsangebote
 
   SMV
   Leitbild
   Schulentwicklung OES

Bildungsangebot
   Sonderberufsschule
   Berufsfachschule
   Berufsschule
   Fachschule
   Berufskolleg
   Berufliches Gymnasium
   Aktuelles & Projekte
   Praxissemester
   UNESCO-Projektschule

Service
   Anfahrt
   Infos
   Unterrichtszeiten
   Schulferien
   Blockpläne
   Prüfungstermine
   Downloads
   Archiv   

Peter Bruckmann

Unesco-Projektschule

OES Schulentwicklung

 
Berufskolleg Pharmazie (BKPH)
1. Abschluss:
Im Berufskolleg kann eine Doppelqualifikation erworben werden:
• Fachhochschulreife
• Beruf: Pharmazeutisch-Technischer-Assistent/ Pharmazeutisch-Technische-Assistentin
2. Schulart und Dauer:
2-jährige Vollzeitschule
3. Voraussetzungen:

Nachweis eines der folgenden Schulabschlüsse
• Realschulreife oder
• Fachschulreife oder
• Versetzung in Klasse 11 eines 9-jährigen Gymnasiums oder in Klasse 10 eines 8-jährigen Gymnasiums.
Maßgebend für die vorläufige Aufnahme ist das Halbjahreszeugnis der Abschlussklasse, das bis zum 1. März des jeweiligen Jahres eingereicht werden muss.
Entscheidend für die endgültige Aufnahme sind die Noten des Abschlusszeugnisses, das als beglaubigte Kopie eingereicht werden muss.


4. Inhalte und Ziele:

Der zweijährige Lehrgang am Berufskolleg für pharmazeutische Assistenten/Assistentinnen beinhaltet berufstheoretische und berufspraktische Fächer. Neben dem Theorieunterricht erfolgt in den Ferien ein 160-stündiges Praktikum in einer Apotheke. Im Anschluss wird eine Prüfung durchgeführt.
Nach erfolgreich bestandener 1. Prüfung folgt ein halbjähriges Praktikum in einer Apotheke. Nach bestandener 2. Prüfung kann die Erlaubnis für eine Tätigkeit als pharmazeutisch-technischer Assistent/ pharmazeutisch-technische-Assistentin beim Regierungspräsidium beantragt werden.


5. Probezeit:
Die Aufnahme zum BKPH erfolgt zunächst auf Probe. Sind die Noten des Halbjahreszeugnisses so, dass der Schüler / die Schülerin damit nicht versetzt werden würde, ist die Probezeit nicht bestanden.
Die Schülerin, der Schüler muss dann nach Beschluss der Klassenkonferenz die Schule verlassen.
Ausnahmsweise kann die Klassenkonferenz einem Schüler, der die Probezeit nicht bestanden hat, das Verbleiben am Berufskolleg erlauben.
Für die Teilnahme am Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife gilt das erste Schulhalbjahr als Probezeit. Die weitere Teilnahme am Zusatzunterricht setzt voraus, dass in den Fächern des Zusatzunterrichts mindestens der Durchschnitt von 3,5 erreicht wurde.

6. Unterricht :

Pflichtfächer:

Allgemeiner Bereich:
• Religionslehre
• Deutsch I
• Englisch I
• Wirtschafts- und Sozialkunde

Fachtheoretischer Bereich:
• Arzneimittelkunde
• Allgemeine und pharmazeutische Chemie
• Galenik
• Botanik und Drogenkunde
• Gefahrstoff-, Pflanzenschutz- und Umweltschutz
• Medizinproduktekunde
• Ernährungskunde und Diätetik
• Körperpflegekunde
• Physikalische Gerätekunde
• Mathematik I (fachbezogen)
• Pharmazeutische Gesetzeskunde, Berufskunde

Fachpraktischer Bereich:
• Chemisch-pharmazeutische Übungen einschließlich Untersuchungen von Körperflüssigkeiten
• Galenische Übungen
• Übungen zur Drogenkunde
• Apothekenpraxis einschließlich EDV

Wahlbereich: Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife
• Deutsch II
• Englisch II
• Mathematik II


7. Prüfungen:

1. Prüfungsabschnitt am Ende des 2. Schuljahres:

schriftlich
• Allgemeine und pharmazeutische Chemie
• Galenik
• Botanik und Drogenkunde
• Arzneimittelkunde

mündlich
• Gefahrstoff-, Pflanzenschutz- und Umweltschutzkunde
• Medizinproduktekunde
• Pharmazeutische Gesetzeskunde, Berufskunde

praktisch
• Chemisch-pharmazeutische Übungen
• Übungen zur Drogenkunde
• Galenische Übungen

2. Prüfungsabschnitt nach dem halbjährigen Praktikum:

mündlich
• Apothekenpraxis


8. Anmeldung & Download:

Die Anmeldung erfolgt über BewO (www.schule-in-bw.de/bewo) bis zum 1.März eines Kalenderjahres.

Bewerbungsunterlagen
• Ausgedruckter und unterschriebener BewO-Aufnahmeantrag mit lesbarem Einlesecode (unten links)

• Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg

• beglaubigte Abschrift des Zeugnisses, das die Voraussetzung für die Aufnahme nachweist. Sofern das Zeugnis zum Anmeldetermin noch nicht vorliegt, ist die Abschrift unverzüglich nachzureichen und dem Aufnahmeantrag eine beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses beizufügen.

• Ergänzende Erklärung zum Aufnahmeantrag
In folgenden Fällen muss zusätzlich die „Ergänzende Erklärung zum Aufnahmeantrag“ schriftlich ausgefüllt und an der Prio1-Schule abgegeben werden:

    o Wenn Sie bereits in den Vorjahren ein Gymnasium oder Berufskolleg besucht oder sich an einem Berufskolleg beworben haben.

• Wenn Sie sich parallel zu BewO auch an Schulen außerhalb der BewO-Landkreise an einem BG oder BK beworben haben.


Die Bewerbung (Anmeldung) erfolgt ab Januar 2019 über das Portal "Bewerberverfahren Online (BewO)". Nähere Informationen siehe dort:

https://bewo.kultus-bw.de/BewO (Externer Link)

Download:
Flyer zum Bewo-Verfahren für 2019

Ergänzende Erklärung zum Aufnahmeantrag über BewO

Infos zum Bildungsgang
 

 
 
  © AK Website Peter-Bruckmann-Schule 21.11.2018